Suche
  • Anna Reimer Humpert

Nachhaltige Stoffwindeln für deinen modernen Alltag



Hallo Anna, erzähle den Lesern doch mal wer du bist und was du machst?

Ich bin Anna Reimer Humpert (36 Jahre) Gründerin von Windelland und Mama.

Wie bist du auf deine Idee mit Windelland gekommen?

Als meine kleine Tochter zur Welt kam habe ich wie sicher alle frisch gebackenen Eltern viel über ihre Zukunft nachgedacht. Wird sie ein glückliches Leben auf unserer schönen Erde führen? Ist dann unser blauer Planet weiterhin lebens- und liebenswert? Bleibt für sie die vorhandene Artenvielfalt bestehen oder geht es mit unserem Planeten immer weiter bergab durch immer größere Verschmutzung der Umwelt, der Meere, der Länder? Kann ich als Mama wenigstens einen kleinen Beitrag gegen die Riesenmengen an Plastikmüll leisten?

Als ich nun Tag für Tag in den vollen, stinkenden Windeleimer blickte, beschloss ich auch an dieser Stelle mein Verhalten zu ändern. Ich habe nach einer nachhaltige Wickelalternative gesucht, um den Riesenmüllberg von meinem Baby nicht weiter wachsen zu lassen. So begann ich zu recherchieren und wieder verwendbare Wickel-Systeme zu testen. Als ich dann merkte, dass viele Systeme kompliziert, unpraktisch oder optisch nicht sehr ansprechend waren, habe ich beschlossen Windelland zu gründen. Mir war es wichtig, dass unsere Windeln nachhaltig, niedlich, erschwinglich sind und dass sie in den modernen Familienalltag passen. Es sollte einfach sein sie zu benutzen.:-)


Was hast du vor Windelland gemacht?

Vor Windelland habe ich in der Modeindustrie gearbeitet. Nach dem Studium arbeitete ich viele Jahre in der Produktenwicklung. In den letzten 6 Jahren vor der Geburt meiner Tochter haben ich das E-Commerce Business für asiatische Ländern eines großen deutschen Modeunternehmens aufgebaut.

Wie vereinst du dein Mama sein mit deinem Projekt Windelland?

Ich lasse mich sehr viel durch meine Tochter inspirieren. Ich habe das Glück alle Phasen der kindlichen Entwicklung in Windelland einfließen lassen zu können. Aber es ist auch eine Herausforderung. Man muss ein gutes Zeit Management haben um alles unter einen Hut zu bekommen. Manchmal muss man auf die Sekunde genau planen. Ich hetze meistens auch in Lauftempo in die Kita um auf die Sekunde genau zur Abholung da zu sein.


Hast du Tipps für andere berufstätige Mütter?

Meine Ansicht nach vollbringen alle Mütter absolute Wunder. Was es bedeutet Mutter zu seine Habe ich mir bevor ich selbst ein Kind hatte, nicht vorstellen können. Mein erster Tipp ist Hilfe einfordern. Es ist sehr schwer Alles selbst zu schaffen. Mir fällt dazu ein Sprichwort ein. „Um ein Kind zu ziehen braucht es ein ganzes Dorf“. Beide Elternteile sollten aktiv am Kinderalltag teilnehmen und sich die Kinderzeit aufteilen. Genauso sieht es im Haushalt oder anderen Erledigungen aus. Wir planen in regelmäßigen Abständen Tanten- und Großeltern – Zeit ein, obwohl Alle mehr als 150 km weit entfernt wohnen. So dürfen alle mal ausschlafen und neue Energie tanken.

Mein zweiter Tipp ist Wünsche und Vorstellungen in der Partnerschaft kommunizieren.

Wir Mütter tendieren dazu uns zurück zu nehmen und erstmal die Bedürfnisse aller andern Familienmitglieder zu erfüllen. Auf Dauer wird es meiner Meinung nach schwierig glücklich zu werden.



Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Ich wünsche mir, dass viele Eltern begeistert unsere Windelland Stoffwindeln nutzen und damit helfen die Plastikflut zu reduzieren und dadurch mehr Platz für Bäume geschaffen wird.

Anna Reimer Humpert

Gründerin Windelland


Danke Anna, für deine Antworten.


Falls du neugierig geworden bist und Interesse hast an Annas Windeln, dann schaue gerne mal auf ihrer Seite www.windelland.com nach.

In meiner Praxis liegt auch ein Windelexemplar in der Vitrine aus. Das könnt ihr euch gerne beim nächsten Besuch anschauen.








8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen